Preisorientiertes Lastmanagement

Schon jetzt führt der Ausbau der regenerativen Stromerzeugung zeitweise zu erheblichen Stromüberschüssen. Es wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden, diese Überschüsse aufzufangen. Gleichzeitig werden in Zeiten „dunkler Flaute“ flexible Backup-Kraftwerke den Strombedarf decken müssen.

Einsatzbereiche

Bestandsanlagen: Nutzen Sie Ihre „schlummernden Reserven“!

Das Preisorientierte Lastmanagement – kurz PLM – hat zum Ziel, die elektrischen Verbraucher und Stromerzeuger von Stadtwerken flexibel nach Börsenpreisen zu steuern. In Frage kommen dafür insbesondere Ihre bestehenden Blockheizkraftwerke, Wasserpumpen, Durchlauferhitzer oder elektrischen Wärmepumpen.

Für die notwendige Flexibilität der Anlage sorgt ein Speicherelement, etwa ein Wärmespeicher oder Wasserhochbehälter oder die Möglichkeit einer multivalenten Betriebsweise. Die Einsatzzeiten der Anlage werden dann  wirtschaftlich optimiert. Dies übernimmt ein von SüdWestStrom entwickeltes Optimierungssystem.
Die Energieanlagen von mehreren Stadtwerken in Baden-Württemberg laufen bereits erfolgreich mit dem PLM von SüdWestStrom. Bei den meisten Anlagen handelt es sich um Blockheizkraftwerke, die für die Wärmeerzeugung eingesetzt werden. Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich das wirtschaftliche Ergebnis mit PLM gegenüber einer wärmegeführten Fahrweise deutlich verbessert. Zugleich trägt das PLM zur Integration der Strommengen aus erneuerbaren Energien bei und wirkt damit aktiv beim Gelingen der Energiewende mit.

Neuanlagen: Hybride Heizkraftwerke als Virtuelle Stromspeicher

Hybride Heizkraftwerke können sowohl diese Überschüsse als auch die Versorgungslücken im Stromnetz, die mit Voranschreiten der Energiewende immer größer werden, mit Hilfe des Wärmemarktes perfekt ausregeln. Dabei werden Power-to-heat-Aggregate mit Blockheizkraftwerken kombiniert. Als Virtuelle Stromspeicher betrieben sind hybride Heizkraftwerke deutlich effizienter und preiswerter als alle anderen derzeit thematisierten Stromspeichertechnologien.

Mit hybriden Heizkraftwerken in der Wärmeversorgung eröffnen sich gerade für Stadtwerke ganz neue Möglichkeiten und Geschäftsfelder. Deshalb sollten sie bei Planung und Betrieb neuer Wärmeversorgungsanlagen in den Mittelpunkt gerückt werden. Dadurch wird nicht nur das Gelingen der Energiewende unterstützt, sondern auch ein wirtschaftlicher Betrieb auf einem sich wandelnden Markt gewährleistet.

Wir unterstützen Sie bei der Planung und beim Betrieb Ihrer Anlagen – von der Dimensionierung einzelner Aggregate bis hin zur Anlagensteuerung und Bilanzkreisbewirtschaftung. Gerne erstellen wir für Sie anhand individueller Simulationen wirtschaftliche Auslegungsempfehlungen. Sprechen Sie uns bei Planung neuer Wärmeversorger frühzeitig an.

Ihre Vorteile

Wasserpumpe
  • Sie erwirtschaften Zusatzerlöse bei der Erzeugung.
  • Sie sparen Kosten durch intelligente Stromabnahme.
  • Die Steuerung erfüllt alle Anforderungen der Fernsteuerbarkeit nach EEG.
  • Sie integrieren erneuerbare Energien optimal.
  • Sie können Leistungsspitzen in Ihrem eigenen Netz kappen.
  • Sie haben keine Investitionskosten für die Steuerung: Hard- und Software sind Teil des SüdWestStrom-Dienstleistungspakets.
  • Sie behalten die Steuerungshoheit für Ihre Anlagen und können bei Bedarf auch kurzfristig noch die Fahrpläne anpassen.
  • Ein monatliches Reporting stellt den Optimierungserfolg und die Betriebsweise transparent dar.

Unsere Dienstleistungen

  • Wir sondieren vor Ort das Optimierungspotenzial Ihrer bestehenden Energieanlagen und schlagen passende Maßnahmen vor.
  • Wir entwickeln ein passendes Anlagenkonzept und helfen Ihnen bei der technischen Auslegung von Aggregaten und Speichern bei Neukonzeptionierungen oder Modernisierungen.
  • Wir übernehmen für Sie die datentechnische Einbindung der Steuerung und die Optimierung Ihrer Anlage.
  • Wir erstellen die täglichen Fahrpläne und Lastgänge für die Bilanzkreisbewirtschaftung.
  • Wir bieten Ihnen einen Intraday-Zugang an, um Ihre Erzeugungsanlagen optimal an den Kurzfristmärkten zu vermarkten. Aufgrund von Prognoseabweichungen der fluktuierenden Energieträger bietet dieser attraktive Marktchancen.

 

Bei der Optimierung Ihrer Energieanlagen kooperieren wir mit dem auf Automation, IKT und Leittechnik für dezentrale Energiesysteme spezialisierten Unternehmen AVAT Automation.
Über das Preisorientierte Lastmanagement hinaus entwickeln wir weitere Geschäftsmodelle, um Ihre Energieanlagen zu vermarkten.

Ihre Ansprechpartner

vertrieb@suedweststrom.de
Fon +49 7071 157-4646
 

Nach oben