Wie Stadtwerke den nationalen Emissionshandel in der Praxis umsetzen

Ab dem 1. Januar 2021 wird CO2 in den Sektoren Wärme und Verkehr bepreist. Stadtwerke mit Vertrieb für Erdgas und Fernwärme haben gerade eine besonders herausfordernde Aufgabe: Sie müssen sich in einem Geflecht aus Durchführungsverordnungen zurechtfinden und diese schnell in ihren Verträgen und Prozessen umsetzen. Zudem sehen sie sich neuen Kosten ausgesetzt.

Am 5. Oktober informierte SüdWestStrom seine Gesellschafter und Kunden über den aktuellen Stand. Im Fokus des Vortrags von Tim Herr standen die Prognose von CO2-Emissionen, das Eindecken mit Zertifikaten, das Reporting und wie SüdWestStrom seine Kunden in diesem Thema entlastet.

Frau Dr. Miriam Vollmer von der auf Energiethemen spezialisierten Kanzlei re|Rechtsanwälte zeigte, was es in den Lieferverträgen für Nah- und Fernwärme zu beachten gibt.
Ihr Ansprechpartner:
Tim Herr, Portfoliomanagement
Fon: + 49 7071 157-3790
E-Mail: beschaffung@suedweststrom.de

Das Webinar war das dritte Webinar zum nationalen Emissionshandel. Bisher hat SüdWestStrom mit diesen Schwerpunkten informiert:
Emissionshandel in der Praxis umsetzen: BEHV und BeV2022 und Exkurs zur Fernwärme (5. Oktober)
Wie Stadtwerke mit zusätzlichen Kosten im Vertragsmanagement um (20. März)
Auswirkungen auf den Erdgas-Vertrieb – Klimapaket und BEHG (29. Januar)

Sie können die Webinar-Mitschnitte und Präsentationen anfordern per E-Mail an webinar@suedweststrom.de. Weitere Webinare finden Sie auf der SüdWestStrom-Veranstaltungsseite.

Menü