30.09.2019

Ausgezeichnetes SüdWestStrom-Projekt auf Energiewende-Portal

Das Hybride Heizkraftwerk auf dem Gelände der Polizeihochschule Biberach wird ausführlich vorgestellt.


Am 5. August 2019 zeichnete der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller das Pilotprojekt eines hybriden Heizkraftwerks als „Ort voller Energie“ aus. Auf dem Energiewende-Portal des Landes Baden-Württemberg wird das Projekt jetzt ausführlich vorgestellt.


Die von SüdWestStrom realisierte Anlage verbindet mit einem innovativen Anlagen-Design die Sektoren Strom, Gas und Wärme. Seit 2015 kümmert sich die Stadtwerke-Kooperation zudem um die energiewirtschaftliche Betriebsführung und Optimierung. Die benötigte Wärme kann alternativ durch Einsatz von elektrischer Energie in einer Wärmepumpe beziehungsweise in einem Elektrokessel erzeugt werden oder über Kraft-Wärme-Kopplung mit den Gasmotoren der zwei in Biberach installierten Blockheizkraftwerke.

Der Primärenergie-Verbrauch ist bei einem Hybriden Heizkraftwerk um bis zu 40 Prozent niedriger als bei konventioneller Erzeugung. Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zu einer konventionellen Wärmeversorgung ist der CO2-Ausstoß um 40 bis 50 Prozent niedriger. Das Konzept eignet sich auch bei der Entwicklung von Quartieren in Kommunen.

Informationen zum Projekt und zur Auszeichnung

Bilder vom Projekt und der Auszeichnung am 5. August