Ansprechpartner

Emissionshandel

SüdWestStrom unterstützt Stadtwerke beim nationalen Emissionshandel – inklusive der jeweiligen Compliance-Prozesse.

Wir übernehmen im Emissionshandel zahlreiche Prozesse für Erdgasvertriebe. Im Sommer 2021 ist mit der Registrierung bei der Behörde und dem Start an der EEX eine weitere wichtige Phase im nationalen Emissionshandel in Kraft getreten.

SüdWestStrom bietet Stadtwerken die Registerführung, den Handel und die Übernahme zentraler Folgeprozesse an; die Dienstleistungen sind modular aufgebaut. So können Stadtwerke auswählen, welche Teilprozesse im nationalen Emissionshandel sie an die Portfoliomanager von SüdWestStrom vergeben wollen. Stadtwerke können so die Aufgaben auf der Grundlage des Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) erfüllen.

Bis Herbst 2021 sollten sich Energieversorger als Inverkehrbringer registrieren und Mitarbeiter als Bevollmächtigte zuordnen. Weitere Informationen zur Kontoeröffnung und dem nationalen Emissionshandelsregister finden Sie online auf den Internetseiten der DEHSt.

Im Detail kümmert sich SüdWestStrom in Stufe 1 der Dienstleistung darum, dass Stadtwerke über Webinare und Infoschreiben Antworten auf häufige Fragen zum nationalen Emissionshandel bekommen.

Stadtwerke, die Stufe 2 beauftragen, erhalten Prognosen für den eigenen Bedarf an CO2-Zertifikaten und Blaupausen für die Compliance-Reports an die DEHSt.

Die Stufe 3 entlastet die Stadtwerke-Prozesse am stärksten: Hier übernimmt SüdWestStrom auch die Registerführung sowie das Portfoliomanagement und kümmert sich um die Erstellung der Reports und die elektronische Kommunikation mit der Behörde. In den Stufen 2 und 3 deckt SüdWestStrom zudem als Intermediär den Bedarf der Energieversorger an Zertifikaten an der EEX ein. Die Kollegen in der Abteilung Erzeugungs- und Portfoliomanagement beraten Sie gerne.

Menü