Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

ansprechpartner

Stephan Schmid
vertrieb@suedweststrom.de
Tel.: +49 7071 157-4646

Newsletter

*Felder sind Pflichtfelder.

Mit Setzen des Hakens im untenstehenden Kontrollfeld erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an die Südwestdeutschen Stromhandels GmbH widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Ich bin einverstanden.

Intelligente Anlagensteuerung

SüdWestStrom plant, steuert und analysiert die Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen von Stadtwerken. So werden Kommunen zu Vorreitern bei der Wärmewende.

Wir finden: Die Sektoren Strom, Gas und Wärme gehören zusammen. Mit unseren Dienstleistungen machen wir genau das: Wir steuern und optimieren den Betrieb von Stadtwerke-Anlagen unter Berücksichtigung aller drei Sektoren. Die integrierte Steuerung erhöht die Wirtschaftlichkeit von Bestands- und Neuanlagen und trägt gleichzeitig dazu bei, Erneuerbare Energien zu integrieren.

Intelligente Anlagen-steuerung

SüdWestStrom plant, steuert und analysiert die Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen von Stadtwerken. So werden Kommunen zu Vorreitern bei der Wärmewende.

Wir finden: Die Sektoren Strom, Gas und Wärme gehören zusammen. Mit unseren Dienstleistungen machen wir genau das: Wir steuern und optimieren den Betrieb von Stadtwerke-Anlagen unter Berücksichtigung aller drei Sektoren. Die integrierte Steuerung erhöht die Wirtschaftlichkeit von Bestands- und Neuanlagen und trägt gleichzeitig dazu bei, Erneuerbare Energien zu integrieren.

Mit wenigen Klicks immer den Überblick haben

Online-Portal vereinfacht die preisorientierte Fahrweise von Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen.

Für die Analyse und Steuerung der Anlagen setzen wir unser Online-Portal SWS-Connect ein. Über diese Plattform können die Stadtwerke-Mitarbeiter jederzeit den Betriebszustand ihrer Anlagen sehen: beispielsweise Fahrpläne, Speicher-Hochrechnungen, Messwerte und Absatzmengen. Ebenso können geplante Wartungsarbeiten oder ungeplante Störungen gemeldet und weitere Vorgaben gemacht werden. Diese werden vollautomatisiert von der Prognose über die Anlagensteuerung bis hin zum Fahrplanmanagement verarbeitet – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Mit wenigen Klicks immer den Überblick haben

Online-Portal vereinfacht die preisorientierte Fahrweise von Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen.

Für die Analyse und Steuerung der Anlagen setzen wir unser Online-Portal SWS-Connect ein. Über diese Plattform können die Stadtwerke-Mitarbeiter jederzeit den Betriebszustand ihrer Anlagen sehen: beispielsweise Fahrpläne, Speicher-Hochrechnungen, Messwerte und Absatzmengen. Ebenso können geplante Wartungsarbeiten oder ungeplante Störungen gemeldet und weitere Vorgaben gemacht werden. Diese werden vollautomatisiert von der Prognose über die Anlagensteuerung bis hin zum Fahrplanmanagement verarbeitet – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Intelligent verknüpft zur Wärmewende

Dank künstlicher Intelligenz werden Stadtwerke zu Vorreitern in der Energieeffizienz.

Die Ingenieure und Programmierer haben eine Dienstleistung entwickelt, die auch kleine und mittlere Stadtwerke zu technologischen Vorreitern macht. Die Steuerung der Anlagen ist vollautomatisiert und -digitalisiert. So reagiert die Steuerung selbstständig auf Marktpreis-Signale und das Verbrauchsverhalten. Das wichtigste Funktionsprinzip: Die Aggregate in der Anlage werden flexibel nach Börsenpreisen gesteuert – aber stets unter Deckung des gesamten Wärmeabsatzes.

Die Steuer- und Analyse-Software von SWS-Connect macht die Anlagensteuerung und Energiebeschaffung für jeden Energieversorger und jede Liegenschaft leicht. Den Nutzern gelingt so der Einstieg in eine optimierte Fahrweise ihrer Anlagen. Ganz konkret am Beispiel eines Wärmenetzes mit Blockheizkraftwerk und Wärmepumpe: Die Wärme wird alternativ durch den Bezug von elektrischer Energie in einer Wärmepumpe oder durch Erzeugung über Kraft-Wärme-Kopplung in einem oder mehreren Blockheizkraftwerken erzeugt – abhängig vom Strom-Preisniveau. Der Art und Zusammensetzung, sowie den Herstellern der Aggregate in einer Anlage sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Umgesetzt hat SüdWestStrom diese Anlagensteuerung beispielsweise an der Polizeihochschule Biberach und in einem Wärmenetz der Stadtwerke Altensteig. Das Projekt in Biberach wurde 2019 vom baden-württembergischen Umweltminister Franz Untersteller als Ort voller Energie ausgezeichnet.

Ausgezeichnet als „Ort voller Energie”: Das von SüdWestStrom geplante Hybride Heizkraftwerk an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Biberach an der Riß.

Effiziente Versorgung in Quartieren

SüdWestStrom unterstützt Stadtwerke und Kommunen bei der Entwicklung
von Hybriden Heizkraftwerken in Quartieren.

Am besten ist es, wenn Stadtwerke vor der Sanierung oder dem Neubau eines Quartiers mit uns sprechen. Eine zeitige Dimensionierung der Anlagen in der Planungsphase macht später einen besonders wirtschaftlichen Betrieb des Wärmenetzes möglich. SüdWestStrom unterstützt beim passenden Anlagenkonzept und hilft bei der technischen Auslegung von Aggregaten und Speichern.

Nach der Inbetriebnahme übernehmen wir die datentechnische Einbindung der Steuerung und erstellen die täglichen Fahrpläne und Lastgänge für die Bilanzkreisbewirtschaftung. Wir bieten Stadtwerken einen Intraday-Zugang an, so werden die Erzeugungsanlagen optimal an den Kurzfristmärkten vermarktet. Stadtwerke können damit aufgrund von Prognoseabweichungen der fluktuierenden Energieträger attraktive Marktchancen nutzen.

Menü